Rund ums Internet …

… und was ich sonst noch zu sagen habe.

Rund ums Internet … header image 1

Bundesliga Tippspiel 2015/16 für Excel

13. Juli 2015 · Keine Kommentare

Rechtzeitig vor dem Beginn der neuen Fußball Saison wurde das beliebte Excel Tippspiel aktualisiert. Mit nur unwesentlichen Änderungen kann das Tippspiel an die vorangehenden Saisons anknüpfen und ein kompaktes, einfach zu bedienendes Event für belieblig große Tippgemeinschaften darstellen. Neben der 1. Bundesliga steht das Excel Tippspiel auch wieder für weitere interessante deutsche und europäische Ligen bereit.

Das Bundesliga Tippspiel 2015/16 kann kostenlos auf makro-excel.de heruntergeladen werden.

Fans der spanischen und italienischen Liga müssen sich leider noch etwas gedulden. Die Tippscheine für die Primera División und die Serie A sind aktuell noch nicht fertig gestellt.

→ Keine KommentareTags: Tippspiel

Bundesliga Tippspiel 2014/15 für Excel

27. Juli 2014 · Keine Kommentare

Die neue Saison steht in den Startlöchern. Für alle Fans von Excel-Tippspielen am Arbeitsplatz oder im Freundeskreis gibt es auch für diese Saison wieder einige kostenlose Varianten. Heute stelle ich Ihnen eine besonders komfortable Version vor.

Das Excel Tippspiel gibt es für die 1. Bundesliga, 2. Bundesliga und sogar die 3. Liga. Dazu stehen ebenfalls Tippscheine für die europäischen Ligen Primera División (Spanien), Premier League (England), Ligue 1 (Frankreich), Eredivisie (Niederlande) und SüperLig (Türkei) zur Verfügung.

Ausgewertet werden die Tippscheine über eine getrennte Datei. In die Datei für die Tippauswertung brauchen Sie nur noch die Spielergebnisse eintragen und die getippte Liga auswählen und der Rest wird von dem integrierten Makro vollautomatisch übernommen.

Ein weiteres Highlight sind die ausführlichen Statistiken rund um die getippte Liga. So stehen die aktuelle Bundesligatabelle, sowie Tabellen für die Vor- und Rückrunde, und die Heim- und Auswärtstabelle zur Verfügung. Die Tabellen können Sie auch nutzen um fiktiv die Ergebnisse der Saison einzutragen und eine fiktive Endtabelle zu berechnen. Darüber hinaus gibt es weitere Statistiken, wie z.B. eine Fieberkurve für den Saisonverlauf von ein bis zwei Mannschaften im Vergleich.

Das Bundesliga Tippspiel 2014/15 können Sie kostenlos auf makro-excel.de herunterladen.

→ Keine KommentareTags: Tippspiel

Top Gutscheincodes für günstige Weihnachtsgeschenke

24. November 2012 · Keine Kommentare

Inzwischen gibt es zahlreiche Quellen im Internet wo Sie Gutscheine und Rabattaktionen für alle großen Onlineshops finden können. im heutigen Blog zeige ich Euch wie Ihr ein paar Euros für die Weihnachtseinkäufe sparen könnt.

Nächsten Sonntag ist es bereits soweit und der 1. Advent steht schon an. Und pünktlich mit diesem Ereignis starten die ersten Weihnachtseinkäufer auch schon wieder ihren Sturm auf die Geschäfte. Insbesondere an Samstagen ist in den Städten in den nächsten Wochen dann wieder die Hölle los. Wer sich den ganzen Stress ersparen möchte, der kann auch ganz bequem von zu Hause aus alle Weihnachtsgeschenke besorgen. Und nicht nur das. Regelmäßig steigen die Preise bis vor Weihnachten insbesondere für Spielwaren, Elektronikartikel, Parfum und Schmuck an. Das ist auch online teilweise zu bemerken, allerdings entsteht hier durch die große Transparenz der Preisvergleichportale und die diversen Rabatten durch Gutscheinaktionen vieler Onlineshops ein ganz anderer Konkurrenzdruck unter den Händlern. Die besseren Preise werdet Ihr daher fast immer online finden.

Egal ob Ihr Gutscheine für Melsungen sucht, ein klassischer Gutscheinsammler seit oder einfach die Gutscheine Oase sucht, der Geheimtipp für alle Sparfüche bleibt die stets aktuelle Gutscheintabelle bei amexio.de. Als einer der ersten Gutscheinportale Deutschland ist die Seite längst vielen ein Begriff. Das ganz besondere an dieser Seite ist die redaktionelle Pflege aller Gutscheine in der rießigen Datenbank. Während einige der großen Gutscheinportale inzwischen von großen Investoren wie z.B. der RTL Gruppe oder der Axel Springer AG übernommen wurden und ganz offensichtlich lieblos vor allem den Investoren hohe Gewinne bescheren sollen. Diese Gutscheinseiten findet Ihr bei Google zwar meist ganz oben, aber qualitativ sind die Gutscheine oft nicht top aktuell.

→ Keine KommentareTags: Gutscheine

Kostenloses EM Tippspiel für Excel

17. Mai 2012 · Keine Kommentare

Kurz vor der Fußball EM ist Deutschland wieder im Tippfieber. Getippt wird mit Freunden, Arbeitskollegen oder im Verein und zumeist noch mühsam mit einer Auswertung von Hand. Doch das muss nicht sein. Bei makro-excel.de könnt Ihr Euch eine kostenlose Tippscheinvorlage für Excel herunterladen.

Neben den Ergebnissen aller Spiele bis zum Finale könnt Ihr zusätzlich die Gruppensieger, Viertel- und Halbfinalisten, Finalisten und den Europameister tippen. Hier könnt Ihr für die Endwertung wichtige Zusatzpunkte erspielen. Die Zusatzpunkte sind jedoch optional. Wer diese Tipps ausschalten möchte, kann die Punkteverteilung für die Sondertipps auf 0 Punkte stellen und schon werden nur die Spiele gewertet. Die Spiele werden mit 3 Punkten für das korrekte Ergebnis, 2 Punkten für die korrekte Tordifferenz und 1 Punkt für die richtige Tendenz, also Sieg, Unentschieden oder Niederlage gewertet.

Wenn Ihr das Tippspiel mit Freunden oder Arbeitskollegen nutzen wollt, legt jeder einen eigenen Tippschein an. Die Auswertung erfolgt dann anschließend über das Auswertungs-Tool. Dafür müssen alle Tippscheine im Ordner liegen und werden maschinell ausgewertet. Einfacher geht es nicht.

Die ausführliche Beschreibung, einschließlich Screenshots und der Möglichkeit zum Download findet Ihr hier.

→ Keine KommentareTags: Tippspiel

Groupon Fehler im Emailverteiler erzeugt Spam-Lawine

9. Mai 2012 · 5 Kommentare

Eine fehlgeleitete Email entpuppt sich als peinlicher Programmierfehler bei Groupon. Eine unbekannte Anzahl an Empfängern erhält seither eine regelrechte Spam-Lawine.

Der Gutscheindienst Groupon hat einen Emailverteiler an seine Partner fehlerhaft eingerichtet. Ganz offensichtlich sollte der Verteiler genutzt werden um aktuelle Informationen zum Groupon Partnerprogramm an die teilnehmenden Partner zu versenden. Am 09. Mai um 11.35 Uhr ging die erste Email adressiert an affili.net-partner@groupon.de ein. Was zu diesem Zeitpunkt noch wie ein Versehen aussah verselbstständigte sich in den nächsten Stunden. Alle Emails die an diese Adresse versendet werden landen nämlich nicht nur bei Groupon, sondern ebenfalls bei allen anderen Partnern auf dieser Liste.

Verärgerte und irritierte Empfänger antworten seither auf Emails, die vermeintlich an diese Adresse versendet werden. Groupon ist zur Zeit für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Betroffen sind alle Partner, die sich über das Partnernetzwerk affili.net zum Groupon Partnerpgrogramm angemeldet haben.

Der Fehler von Groupon ist kein Einzelfall. Die Welt berichtete bereits am 17. April 2012 von einem ähnlichen Fall bei einer mittelgroßen Firma.

Es bleibt abzuwarten, wie lange Groupon braucht um den Verteiler zu deaktivieren. Der entstandene Schaden ist momentan noch nicht absehbar. Betroffene Empfänger sollten nicht an die Emailadresse antworten, sondern sich direkt an die im Impressum von Groupon genannte Emailadresse wenden und eine Löschung aus dem Verteiler beantragen. Unklar ist, ob Personen außerhalb von Groupon einen Zugriff auf sämtliche Emailadressen aus diesem Verteiler haben. Es ist nicht auszuschließen, dass auch nach der Deaktivierung des Verteilers weiterhin vermehrt Spam-Mittelungen an die betroffenen Empfänger versendet werden.

→ 5 KommentareTags: Groupon · Internet · Wirtschaft

Einfluss der Torhymne auf die Stimmung im Stadion und die Leistung der Mannschaften

25. März 2012 · Keine Kommentare

Die aktuelle Krise beim Bundesligsten Hamburger Sportverein hängt in erster Linie mit der Heimschwäche des Bundesliga Dinos zusammen. Eine Analyse der letzten fünf Spielzeiten gibt einen Aufschluss darüber, dass es sich um eine grundlegende Tendenz zu handeln scheint.

Bei genauerer Betrachtung dieses Zeitraums lässt sich feststellen, dass dieser Trend bereits im vergangenen Jahr begonnen hat. Berücksichtigt wurden die letzten vier Spielzeiten am Ende der jeweiligen Saison und die Saison 2011/2012 nach dem 27. Spieltag.

Die Heimpunkte sind bereits seit der Saison 2008/2009 rückläufig, die Punkte bei Auswärtsspielen blieben dagegen weitgehend konstant. Ein massiver Einbruch bei der Punkteausbeute ist in der aktuellen Saison (11) zum Vorjahr (26) zu verzeichnen (Abbildung 1).

Korrelierend hierzu haben sich die Gegentore im eigenen Stadion entwickelt, die bereits um vier Tore höher liegen als in der gesamten Vorsaison (Abbildung 2).

Ebenfalls massiv zurückgegangen sind die geschossenen Heimtore. Von 29 erzielten Toren in der Vorsaison auf aktuell 17 Tore in der laufenden Saison (Abbildung 3).

Welcher Einfluss eine Torhymne und die Stimmung im Stadion auf die beiden beteiligten Mannschaften hat, ist wissenschaftlich noch nicht untersucht worden. Im Beispiel des Hamburger SV ist festzustellen, dass die Torhymne vor der Saison 2010/2011 geändert wurde. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der Torjubel seither subjektiv betrachtet deutlich leiser ausfällt und bei Fernsehübertragungen meist kaum noch zu hören ist. Geräuschpegelmesswerte liegen mir leider nicht vor. Die bisher sehr stimmungsvolle Hymne von Coldplay („Vida la Vida“) wurde mit Beginn der Saison 2010/2011 vom Heidi Kabel Song „An de Eck steht’n Jung mit’n Tüddelband“ ersetzt. Damit sollte die Verbundenheit mit der Stadt Hamburg in den Vordergrund gestellt werden. Die neue Hymne fand bei den meisten Fans großen Zuspruch, gegnerische Mannschaften haben allerdings vor der neuen sympathischen Stimmung scheinbar weniger Respekt als noch in den Vorjahren.

Vor der aktuellen Spielzeit hat übrigens auch der FC Bayern die Torhymne mal wieder geändert. Die bisher sehr bayrische Hymne wurde durch einen stimmungsvollen Rocksong ersetzt. Die Punkteausbeutung des FC Bayern im heimischen Stadion hat sich im Vergleich zur bereits sehr guten Vorsaison nochmals verbessert.

Noch deutlicher treten die Auffälligkeiten in Erscheinung wenn die Analyse pro Spiel durchgeführt wird. Die Punkte pro Auswärtspiel waren in den letzten fünf Jahren sehr konstant und lagen immer zwischen 1,29 bis 1,12 Punkten pro Spiel. Die erzielten Punkte in dieser Saison liegen sogar noch über dem Durchschnitt. In den Heimspielen dagegen sind die erzielten Punkte in der aktuellen und der vergangenen Saison deutlich gegenüber den Vorjahren abgefallen (Abbildung 4).

Ähnlich deutlich ist die Entwicklung bei den Gegentoren festzustellen. Waren die Gegentore bei den Heimspielen bis einschließlich zur Saison 2009/2010 konstant bei 0,65 bis 0,76 Gegentoren pro Spiel, verdoppelte sich die Anzahl der Gegentore in der vergangenen Saison auf 1,41 Tore pro Spiel und erhöhte sich diese Saison erneut auf 2 Gegentore pro Spiel (Abbildung 5).

Fazit: Welchen Einfluss die Torhymne auf die Ergebnisse letztendlich gehabt hat, lässt sich mit diesen Zahl zwar nicht nachweisen, da es bei den Auswärtsergebnissen in den letzten Jahren aber keine signifikanten Änderungen gab, kann die geänderte Stimmung im eigenen Stadion durchaus einen Einfluss auf die Ergebnisse gehabt haben. Bei weiteren Analysen könnten gemessene Geräuschpegel während des Spiels und nach erzielten Toren, sowie die Zuschauerzahlen einfließen. Aus psychologischer Sicht könnte der Hamburger SV Überlegungen anstellen, die frühere Torhymne aus den erfolgreichen Jahren für die letzten drei Heimspiele der Saison wieder einzuführen. Sofern der DfB keine Einwendungen dagegen hat.

Alle Grafiken können Sie in voller Größe hier herunterladen und mit Verweis (Urheberrecht) auf diesen Beitrag weiter veröffentlichen.

→ Keine KommentareTags: Analysen

10 Euro Amazon Gutscheine für Blogger

18. März 2012 · Keine Kommentare

Die große Gutscheintabelle www.amexio.de verschenkt wieder die allseits beliebten 10 Euro Amazon Gutscheine an Blogger. Bei den Amazon Gutscheinen die von amexio.de verschenkt werden handelt es sich um frei verwendbare Geschenkgutscheine, die auch für preisgebundene Bücher und Marketplace Anbieter gültig sind. Schreibt einfach einen kurzen Bericht (mind. 75 Worte) über Eure Erfahrungen mit Gutscheinen beim Onlineshopping und ob Euch die amexio.de Gutscheintabelle schon beim Sparen geholfen hat. Im Beitrag verlinkt Ihr dazu noch die Startseite und die Einzel-Gutscheinübersicht Eures Lieblingsonlineshops z.B. Snapfish (Die Komplettliste aller Einzelshopseiten findet Ihr hier).

Sobald Euer Beitrag online ist, sendet Ihr einfach eine Email mit dem Betreff „Amazon Blogger Aktion“ und der Emailadresse für den Gutscheinversand und der URL zum Beitrag an info [at] amexio.de. Euer 10 Euro Amazon Geschenkgutschein wird anschließend innerhalb von 2-4 Tagen an die angegebene Emailadresse versendet. Teilnahmeschluss ist am 30.06.2012.

Zu beachten ist außerdem noch, dass in Eurem Blog seit mindestens 3 Monaten regelmäßig Beiträge veröffentlicht werden (mind. 3 pro Monat), der Blog bei Google indiziert ist und mindestens einen Google Pagerank von 1 aufweist. Den Pagerank könnt Ihr z.B. kostenlos bei Database-Search testen. Pro Person und Blog-Domain ist nur eine Teilnahme möglich. Selbstverständlich darf der Blog nicht gegen geltendes Recht verstoßen.

Alle Teilnahmebedingungen:

1. Der Blog besteht seit mindestens 3 Monaten und es wurden in den letzten drei Monaten mindestens 3 Berichte pro Monat veröffentlicht.
2. Der Blog ist bei Google indiziert und hat einen Google Pagerank von mindestens 1.
3. Es darf nur ein Beitrag pro Person/Blog teilnehmen.
4. Der Beitrag umfasst mindestens 75 Worte und es wird die amexio.de Startseite und eine Einzelübersicht nach Wahl verlinkt.
5. Die Webseite verstößt nicht gegen geltendes Recht.

Ein Anspruch auf den Gutschein besteht nur, wenn alle Teilnahmebedingungen erfüllt sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

→ Keine KommentareTags: Amazon · Gutscheine

Der Prämien-Hammer bei der netbank zum kostenlosen Girokonto

29. Februar 2012 · Keine Kommentare

Der 29.02. ist bekanntlich ein Schalttag und kommt nur alle vier Jahre wieder. Mit diesem besonderen Tag spendiert die netbank in Kooperation mit hier-gibts-was-geschenkt ein super Angebot für alle Prämienfans. Für die Eröffnung eines kostenlosen Girokontos, das nur am Rande erwähnt überdies mit sensationellen 1,6% Guthabenzins verzinst wird, bekommen die ersten 150 Kontoeröffner eine Sonderprämie in Höhe von 292 Euro.

Zusätzlich bekommt jeder noch die reguläre Prämie von bis zu 125 Euro in Form einer Gutschrift auf dem Girokonto oder als Gutschein für Amazon oder Shell. Der einzige Wehrmutstropfen an der Prämiensensation ist der Auszahlungstermin der Sonderprämie. Die erfolgt nämlich erst am nächsten 29.02., als in vier Jahren. In der Zwischenzeit erhaltet Ihr allerdings einen Wertscheck, der die Auszahlung zusichert.

→ Keine KommentareTags: Gutscheine

Ebay erhöht massiv die Gebühren, bezeichnet dies aber nur als Vereinheitlichung

22. Mai 2011 · 5 Kommentare

In den letzten Jahren änderte Ebay bereits mehrfach verschiedene grundlegende Rechte und Pflichten der Verkäufer. In der Regel immer zum Nachteil des Verkäufers. So wurde die Akzeptierung von Paypal als Zahlungsmittel als Bedingung für eine Auktionseinstellung vom Verkäufer verlangt, wodurch Ebay doppelt kassieren kann (Paypal ist ein Unternehmen von Ebay und die Zahlungsabwicklung für Verkäufer nicht kostenlos). Ein weiteres Beispiel ist die Einschränkung der Kontaktaufnahme zwischen Käufer und Verkäufer. So will Ebay möglichst komplett ausschließen, dass ein Artikel ohne Auktion verkauft wird. Eine Verlinkung zum eigenen Webshop ist ebenfalls nicht erlaubt. Diesesmal werden wieder einmal die Verkäufer zur Kasse gebeten. Um genau zu sein, nur die privaten Verkäufer.

Die Verkaufsprovisionen steigen ab dem 13.06.2011 bereits ab dem ersten Euro um 12,5%. Die prozentuale Gebührenerhöhung steigt im Extremfall bei einem Verkaufspreis von 500 Euro sage und schreibe 69,81%!

Aber wie erklärt Ebay diese drastische Gebührenerhöhung? Gar nicht! In der Ankündigung umschreibt Ebay diese Erhöhung als Vereinheitlichung der Verkaufsprovision. Und zieht sogar noch das Fazit:
„Mit der neuen übersichtlicheren Gebührenstruktur bleiben die Gesamtkosten fürs Verkaufen auf eBay weiterhin wettbewerbsfähig.“

Ich habe die Änderung für die Verkaufspreise 1 Euro bis 2.000 Euro mal für Euch nachgerechnet. (siehe Schaubild) Die höchste Steigerung um 69,81% gibt es, wie bereits erwähnt, bei einem Verkaufspreis von 500 Euro. Erst ab einem Verkaufspreis von 1.425 Euro oder höher zahlt der Verkäufer nicht mehr, bzw. spart Gebühren gegenüber der alten Gebührenstruktur. Bei wie vielen Artikel ein derart hoher Verkaufspreis zustande kommt, dürfte jedem klar sein.

In der Exceldatei: ebay-preiserhoehung-13.06.2011.xls finden Sie die komplette Aufstellung der geänderten Verkaufsprovisionen von 1 Euro bis 2.000 Euro Verkaufspreis.

Das Thema schlägt zur Zeit wirklich eine große Welle im Internet. Nicht jeder wird die Email auch wirklich gelesen haben. Auch bekommt Ebay so nicht das Feedback, dass diese Praktik verdient hat! Daher schreibt bitte auch in Eurem Blog über die Gebührenabzocke, wenn Ihr der gleichen Meinung seid.

Jeder Verkäufer sollte sich nun fragen, was für Alternativen es gibt. Zum einen gibt es natürlich alternative Auktionshäuser wie z.B. hood.de. Hier muss man allerdings damit rechnen, dass die Verkaufspreise niedriger sind, weil es weniger potenzielle Käufer gibt. Eine weitere Möglichkeit ist der Verkauf auf dem Amazon Marketplace. Auch hier sind die Gebühren sehr hoch. Um genau zu sein, noch höher. Vom Kaufpreis geht neben einer fixen Gebühr von 1,14 Euro eine Provision von 15% an Amazon. Dafür kann der Verkaufspreis beim Amazon Marketplace frei gewählt werden und so die hohen Kosten im Vorfeld gut einkalkuliert werden. Wird der Artikel nicht verkauft, fallen hier keine Gebühren ein. Weitere Vorteile sind der große Kundenstamm von Amazon, Sie brauchen keine Artikelbeschreibungen und Bilder eingestellen und die Zahlungsabwicklung wird direkt von Amazon übernommen und Ihnen der Betrag auf Ihr Bankkonto überwiesen. Ich verkaufe daher schon längere Zeit lieber auf dem Amazon Marketplace als bei Ebay. Die erzielten Preise sind übrigens häufig höher als die bei Ebay.

→ 5 KommentareTags: Kritiken

Kaufland und der Kundenservice

19. Mai 2011 · 2 Kommentare

Was ich in den letzten Wochen bei Kaufland erlebt habe, insbesondere mit dem Kundenservice über die Homepage, ist ein wahres Armutszeugnis.

Wir sind für Sie da

Sie haben Fragen, Wünsche, Anregungen oder möchten einfach mal Kritik äußern? Dann nutzen Sie unser Online-Formular– unser Team wird Ihre Anfrage bearbeiten und sich auf Wunsch bei Ihnen melden.

Wählen Sie hierfür einfach den entsprechenden Betreff aus und schon können Sie unseren Service für Presseanfragen, Kundenanliegen oder Fragen rund um den Immobilienbereich nutzen. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

Leider kommt die Freude am Kontakt mit dem Kunden beim Kunden nicht an.

Angefangen hatte alles damit, dass Kaufland zwei Artikel seit Wochen bzw. Monaten nicht mehr in der bevorzugten Filiale im Sortiment hatte. Der erste Weg war natürlich zum Kaufland Infoschalter im Markt. Dort erhielten wir je nach Laune des Mitarbeiters mehrfach unterschiedliche Aussagen. Einmal sollte der Artikel nur vorübergehend nicht lieferbar sein. Diese Aussage konnte der Mitarbeiter ohne einen Blick in den Computer tätigen. Gut, vielleicht hatten sich ja schon mehrere Kunden wegen des Fehlens erkundigt. Doch auch mehrere Wochen danach gab es den Artikel nicht mehr im Kaufland-Regal. Bei der nächsten Nachfrage war dann der Artikel doch aus dem Sortiment genommen worden. Gut, hatte ich schon fast befürchtet. Ähnliches Spiel beim nächsten Artikel. In diesem Fall gibt es drei Geschmacksrichtungen. Leider verschwand natürlich genau die Geschmacksrichtung, die ich bevorzuge. Also erneut beim Info-Tresen nachgehakt. Diesesmal war die Mitarbeiterin über die Störung überhaupt nicht erfreut. Quatschte sie doch gerade so schön privat mit einem Kollegen und lies mich deshalb erstmal auch nur links liegen. Als ich dann fragen durfte, kam die Gegenfrage, ob denn noch ein Preisschild für den Artikel am Regal hinge, wenn nicht, ist der Artikel aus dem Sortiment genommen worden. Auch hier kein Blick in den Computer, keine Rückfrage bei einem Kollegen. Nach dem Hinweis, dass die anderen beiden Geschmacksrichtungen noch zu kaufen wären, notierte sie sich widerwillig den Artikel auf einem Schmierpapier. Sie wird es mal weitergeben. Da war natürlich klar, dass der Zettel vermutlich gleich fünf Minuten später in Vergessenheit geraten würde oder den Weg in die runde Ablage finden würde. Mit diesem mäßigen Erfolg schrieb ich den Kaufland Kundenservice über die Homepage an.

Tja, was soll ich sagen. Es wurde leider nicht besser. Auf fünf Emails erhielt ich nur eine einzige Antwort! Vier Mitarbeiter verschieben die Emails der Kunden wohl lieber in den Papierkorb und freuen sich nicht so sehr über den Kontakt mit den Kunden. In der Email die ich jedoch erhielt teilte man mir dann mit, dass sie sich freuen, dass genau mein Kaufland um die Ecke doch meine Lieblingsgeschmackrichtung im Sortiment hätte. Dann hab ich wohl einfach nicht richtig geschaut. Aber auch in den Wochen danach, keine Spur von dem gesuchten Artikel. Mein Hinweis an den Kaufland Kundenservice, dass diese Aussage leider nicht richtig sei, und der Artikel definitiv inzwischen seit Monaten nicht mehr im Regal steht, blieb wie die weiteren Emails danach unbeantwortet. Die Kaufland Märkte in der weiteren Umgebung haben die Geschmacksrichtung übrigens auch weiterhin. Aber wer will schon immer doppelt so weit fahren um einen Artikel zu kaufen?

Als Kunde, der wöchentlich den größten Teil seiner Einkäufe bei Kaufland einkaufte, hat mich dieses Erlebnis sehr geärgert. Ich habe daher meine Konsequenzen daraus gezogen. Wie ich herausfand, bietet Rewe nämlich einen der beiden Artikel in seinem Sortiment an. Dann werde ich zukünftig einfach einen Bogen um Kaufland und die kundenscheuen Mitarbeiter machen.

→ 2 KommentareTags: Allgemein