Rund ums Internet …

… und was ich sonst noch zu sagen habe.

Rund ums Internet … header image 2

Mein Test der Wirecard im Rahmen des trnd-Projekts

Mai 24th, 2007 · Keine Kommentare

Die Wirecard werden die meisten von Euch noch nicht kennen. Hinter dem Namen verbirgt sich eine virtuelle Mastercard. Das besondere an ihr ist, dass die Kreditkarte rein virtuell ist. Es gibt wie bei jeder Kreditkarte die Kartennummer, eine Prüfnummer und das Ablaufdatum. Diese Daten erhaltet Ihr nach der Anmeldung auf www.wirecard.de .

Die Karte funktioniert auf Guthabenbasis, d.h. bevor Ihr damit etwas einkaufen könnt, muss der entsprechende Betrag per Überweisung, Lastschrift oder über eine andere Kreditkarte eingezahlt werden. Dadurch ist die Karte natürlich extrem sicher. Wenn Ihr kein Geld auf der Karte habt, kann auch kein Mißbrauch erfolgen. Diese virtuelle Karte ist daher ideal für alle, die aus Sicherheitsgründen bisher nicht mit der Kreditkarte im Internet einkaufen wollten.

Der einzige Nachteil an der Wirecard sind die etwas hohen Gebühren beim Aufladen des Kontos. Da das Guthaben nicht verzinst wird und auch aus Sicherheitsgründen wird man sicher nicht zuviel auf die Karte überweisen wollen. Dadurch wird man aber häufig aufladen müssen, was jedesmal wieder Gebühren kostet. Positiv ist demgegenüber allerdings, dass keine Jahresgebühr anfällt.

Ich konnte die Wirecard über das Trnd-Projekt testen und erhielt dafür ein Testguthaben von 50 Euro. Trnd macht Marktforschungen zu Produkten, Webseiten usw. Das Ganze funktioniert nur über Mund-zu-Mund-Propaganda, wer auch mitmachen möchte, kann sich hier dafür anmelden.

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

*