Rund ums Internet …

… und was ich sonst noch zu sagen habe.

Rund ums Internet … header image 2

Déjà-vu Erlebnisse mit dem ePOST-Dienst der Deutschen Post

Juli 14th, 2010 · Keine Kommentare

Heute flattert mir ein Werbebrief der Deutschen Post ins Haus, der in mir gleich ein negatives Déjà-vu Erlebnis hervorgerufen hat.

In der Wurfsendung wirbt die Deutsche Post für Ihren „neuen“ Dienst, den E-Postbrief. Ich könnte mich jetzt kostenlos auf epost.de registrieren und mir meine persönliche Adresse sichern. Der Dienst beinhaltet im Grunde nach eine Emailadresse, mit der ich auch kostenpflichtige Dienste wie Einschreiben usw. nutzen kann. Ihr werdet Euch jetzt sicher fragen, ja und? Wieso löst dieser völlig unspektakuläre Flyer bei mir ein Déjà-vu aus?

Das Ganze gab es schon ein mal. Bereits im Jahr 2000 startete die Deutsche Post ebenfalls auf der Seite epost.de einen kostenlosen Emaildienst mit dem vollmundigen Versprechen dem Nutzer eine lebenslange unveränderbare Emailadresse anzubieten. Damals hatte ich dem Versprechen der Deutschen Post vertraut und genau aus dem Grund eine Emailadresse registriert.

Zur Überraschung der Nutzer, mich natürlich eingeschlossen, währte die Freude allerdings nur bis Oktober 2004. Denn da verkündete die Deutsche Post aus heiterem Himmel, dass Sie den Dienst einstellen werden und die Emails nur noch bis zum 28.02.2005 auf epost.de gespeichert werden.

Ein Glück, dass das Werbeversprechen der Deutschen Post damals nicht zutraf, denn mein Leben ging auch nach dem 28.02.2005 zum Glück weiter.

Für mich steht aber nach dem Ärger von damals fest, um den „neuen“ E-Postbrief werde ich einen großen Bogen machen. Die Werbung brachte mich nach so langer Zeit kurz zum schmunzeln und Kopf schütteln und war danach gerade noch für den Papiermüll zu gebrauchen.

Für den neuen Versuch der Deutschen Post mit Emails bzw. den dazugehörigen Premium „E-Postbrief“ Produkten Geld zu verdienen, kann sie nur hoffen, dass die Internetnutzer ein ziemliches Kurzzeitgedächtnis haben. Denn sonst werden sich wohl kaum genügend Nutzer für diesen Dienst erwährmen können. Ich bin gespannt, ob der Service der Deutschen Post diesesmal länger Bestand hat. Den Nutzern drück ich dafür jedenfalls die Daumen.

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

*